Trotz des sportlichen Höhenflugs von Schalke 04 ist nach wie vor unsicher, ob Torjäger Klaas-Jan Huntelaar seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag bei den ‚Knappen‘ verlängern wird. Unabhängig von der Entscheidung des Niederländers plant Manager Horst Heldt die Zukunft im Angriff der ‚Königsblauen‘.

Besonders weit ist der Manager bei der Verpflichtung eines Nachwuchsmannes für den Angriff. Wie ‚Reviersport‘ meldet, ist der Transfer von Marcel Sabitzer von Admira Mödling nach Gelsenkirchen nahezu in trockenen Tüchern. „An sich sind wir uns mit Schalke einig, aber jetzt kommt für Marcel so ein großer Klub wie Schalke noch zu früh“, erklärt Herfried Sabitzer, der Vater des 18-jährigen Stürmers.

Demzufolge werden die Schalke den Deal wohl für den kommenden Sommer unter Dach und Fach bringen und den talentierten Österreicher zunächst verleihen. In Mödling ist der U21-Nationalspieler bereits Stammkraft und hat in den ersten zwölf Ligaspielen stets von Anfang an gespielt. Drei Tore und drei Vorlagen gelangen Sabitzer bei seinen Einsätzen. Der Sprung ins deutsche Oberhaus käme für den Youngster aber wohl zu früh – wie auch sein Vater andeutet.