Der La Liga-Clásico endete kurz vor Weihnachten 0:0. In Sachen Geldeinnehmen geht der Titel jedoch klar an den FC Barcelona. Wie das Wirtschaftsunternehmen ‚Deloitte‘ ermittelt hat, verzeichnet Barça für das vergangene Kalenderjahr in der Fußballbranche die größten Einnahmen.

Mit 840,8 Millionen Euro ziehen die Blaugrana damit deutlich an Real Madrid vorbei. Die Königlichen müssen mit Einnahmen von 757,3 Millionen Euro zurechtkommen. Auf Platz drei landet Manchester United, das trotz anhaltender sportlicher Krise 711,5 Millionen Euro erwirtschaftete.

Der FC Bayern belegt hinter United Rang vier. 660,1 Millionen Euro prangen als Revenue-Kennwert in der letztjährigen Jahresbilanz der Bayern. Borussia Dortmund verpasst die Top10 mit 377,1 Millionen Euro und landet auf Platz zwölf.


Top10: Die höchsten Einnahmen im Klubfußball
KlubsEuro, in Millionen
1. FC Barcelona840,8
2. Real Madrid757,3
3. Manchester United711,5
4. FC Bayern660,1
5. Paris St. Germain635,9
6. Manchester City610,6
7. FC Liverpool604,7
8. Tottenham Hotspur521,1
9. FC Chelsea513,1
10. Juventus Turin459,7