Klaus Allofs hat beim VfL Wolfsburg alle Hände voll zu tun. Neben der Suche nach einem neuen Trainer ist es die Aufgabe des neuen Managers, den Kader für die kommende Spielzeit zu formen. Unabhängig von der Entscheidung auf dem Trainerposten hat Allofs offenbar bereits klare Vorstellungen, was die Neuverpflichtungen angeht.

Laut ‚Wolfsburger Allgemeine Zeitung‘ stehen zwei Bundesligaspieler auf der Einkaufsliste der ‚Wölfe‘. Der eine ist ein alter Bekannter von Allofs, der andere spielte bereits in früheren Jahren in Wolfsburg. Dem Bericht zufolge streckt der VfL seine Fühler nach Marko Arnautović vom SV Werder Bremen und Christian Gentner vom VfB Stuttgart aus.

Der Österreicher Arnautović soll die Offensive der Wolfsburger beleben. Bis 2014 läuft der Vertrag des 23-Jährigen in Bremen. „Wenn Werder auf mich zukommt und verlängern will, dann werde ich mit den Verantwortlichen sprechen. Ich würde mir auch andere Angebote anhören. Das ist im Fußball normal“, will sich der Nationalspieler alle Optionen offen lassen.

Dem Blatt zufolge soll Gentner ab der kommenden Saison wieder die linke Außenbahn beackern beim VfL. Der Ex-Nationalspieler fühlt sich allerdings wesentlich wohler im zentralen Mittelfeld und darf diese Position beim VfB auch spielen. Mit den Schwaben konnte sich der 27-Jährige bislang allerdings noch nicht auf einen Vertragsverlängerung über das Saisonende hinaus einigen. Bis dato ist Gentner im kommenden Sommer demnach ablösefrei zu haben. Ob die beiden Akteure im kommenden Sommer nach Wolfsburg kommen, bleibt offen. Fakt ist: Das Telefon von Allofs wird auch über die Feiertage nicht stillstehen.