Mit 4:1 gewann Bayer Leverkusen seinen Rückrundenauftakt am Sonntag in Paderborn. Und auch wenn man Lukas Hradecky beim Gegentor nicht schuldfrei sprechen kann, ist der finnische Schlussmann die klare Nummer eins bei den ambitionierten Rheinländern.

Das soll auch in der kommenden Saison so bleiben. Die Position hinter dem 30-Jährigen soll aber neu besetzt werden. Die Bemühungen um Wunschkandidat Stefan Ortega gestalten sich jedoch schwierig – obwohl der Vertrag des 27-Jährigen bei Zweitliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld am Saisonende ausläuft.

Aufstieg im Visier

Schließlich hat Ortega – ohne Zweifel einer der besten Keeper des Unterhauses – die Chance, mit seinem Jugendklub ab Sommer als Nummer eins in der Bundesliga aufzulaufen. Zum anderen war das Angebot aus Leverkusen dem 1,85-Meter-Mann laut dem ‚kicker‘ nicht werthaltig genug.

Als Alternative hat Bayer 04 deshalb Lennart Grill ins Auge gefasst, berichtet das Fachblatt. Der 20-Jährige sammelt derzeit in der dritten Liga beim 1. FC Kaiserslautern kräftig Spielpraxis. Sein Vertrag am Betzenberg ist noch bis 2021 datiert. Konkrete Schritte hat Leverkusen in seinem Fall aber noch nicht eingeleitet.