Bale bald wieder in London?

Gareth Bales schwierige Beziehung zu seinem Klub Real Madrid ist fast täglich ein beherrschendes Thema in der spanischen Presse. Dem allgemeinen Konsens zufolge bricht der 30-Jährige im Januar nach mehr als sechs Jahren seine Zelte in der spanischen Hauptstadt ab. Laut der ‚Sport‘ führt der Weg des Walisers zurück nach England, genauer gesagt nach London. Denn Bale hat der katalanischen Zeitung zufolge zwei Klubs auserkoren, denen er sich anschließen würde: Arsenal und Tottenham Hotspur. Bei seinem Ex-Klub hätte man derzeit wohl gute Verwendung für den einstigen Weltstar.

Therapie für CR7

Cristiano Ronaldo hat es bei Juventus Turin in den vergangenen Tagen nicht leicht. Bereits zweimal wurde der 34-Jährige ausgewechselt, eine Majestätsbeleidigung. Beim gestrigen 6:0-Erfolg gegen Litauen schoss sich der Angreifer mit einem Hattrick seinen Frust von der Seele. Laut der ‚A Bola‘ ist nun wieder „alles in Ordnung“ für den Angreifer. Die ‚O Jogo‘ schreibt von einer „Hattricktherapie“ für CR7 und auch die italienische ‚Tuttosport‘ ist begeistert und titelt: „SIUUU! Er ist es immer noch.“ Ronaldo steht übrigens schon wieder vor einem beeindruckenden Meilenstein. Zwei Treffer fehlen ihm noch bis zur magischen Marke von 100 Länderspieltoren.

Großmeister Kane

In England beherrscht Harry Kane die Titelseiten. Nach dem beeindruckenden 7:0-Sieg gegen Montenegro liegt der 26-Jährige Hattricktorschütze bereits auf Platz sechs der ewigen Torschützenliste der Three Lions. Die ‚Daily Mail‘ nennt den Spurs-Angreifer einen „großen Meister“. Ein „Grand Slam für Kane“ titelt der ‚Guardian‘. Mit 31 Länderspieltoren liegt Kane aber noch ein gutes Stück hinter Rekordschütze Wayne Rooney, der bei 53 Treffern liegt.