Millionen für Bellingham: BVB winkt fetter Nachschlag

von Lukas Hörster - Quelle: as
1 min.
Jude Bellingham jubelt @Maxppp

Die Fabelsaison von Jude Bellingham freut nicht nur dessen neuen Klub Real Madrid, sondern auch Ex-Arbeitgeber Borussia Dortmund. Es winken saftige Nachzahlungen für den Transfer aus dem Sommer 2023.

Im Sommer verkaufte Borussia Dortmund für 103 Millionen Euro Sockelablöse an Real Madrid. Diese Summe kann durch Bonuszahlungen noch um rund 31 Millionen Euro steigen. Ein großer Teil davon könnte schon in diesem Sommer fällig werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Denn: Bellingham spielt eine famose erste Saison im Trikot der Königlichen. Für die spanische Meisterschaft ist laut der ‚Sport Bild‘ etwa eine Nachzahlung von fünf Millionen Euro vereinbart – und nach dem Clásico-Erfolg am Sonntag gegen den FC Barcelona (3:2, Siegtor Bellingham) ist der Titel nur noch Formsache für Real.

Lese-Tipp Leverkusens Albtraum | Real steht auf Kimmich und träumt von Rodri

Auch in der Champions League liegen die Königlichen voll auf Kurs und treffen in der kommenden Woche im Halbfinale auf den FC Bayern. Beim Titelgewinn in der Königsklasse würden weitere Millionen nach Dortmund fließen. Pikant: Im Finale von Wembley könnten der BVB und Bellinghams Real aufeinandertreffen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bellingham glänzt auch als Einzelspieler

Doch Madrid spielt nicht nur als Team eine Fabelsaison – auch Bellingham persönlich ist bärenstark unterwegs. Und auch das wird sich für den BVB auszahlen: Laut der ‚as‘ fließen weitere Boni nach Dortmund, sollte Bellingham in die Champions League-Elf des Jahres oder die The Best-Elf des Jahres gewählt werden. Beides erscheint aktuell ziemlich gut denkbar.

Genauso wie die Möglichkeit, dass der 20-Jährige in seiner ersten Saison in Spanien gleich Torschützenkönig wird. Auch dieser Fall würde Dortmund frische Kohle bescheren, so die ‚as‘. Mit für einen Mittelfeldspieler herausragenden 17 Toren liegt Bellingham in diesem Ranking aktuell auf Platz zwei. Nur ein Treffer trennt ihn von Primus Artem Dovbyk (FC Girona).

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter