Bayern vor Kühn-Leihe

Der FC Bayern gönnt sich offenbar in der laufenden Transferperiode noch einen deutschen Perspektivspieler. Wie der niederländische ‚Telegraaf‘ berichtet, leihen sich die Bayern bis zum Saisonende Offensivtalent Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam aus. Der 20-jährige Gewinner der Fritz-Walter-Medaille stammt aus der Talentschmiede von RB Leipzig und soll zunächst in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln. Über eine Kaufoption ist bislang nichts bekannt.

BVB jagt neuen Rechtsverteidiger

Borussia Dortmund will sich wohl perspektivisch hinten rechts verstärken. Wie die portugiesische Sporttageszeitung ‚A Bola‘ berichtet, zeigt der BVB Interesse an Tomás Esteves. Der 17-jährige Rechtsverteidiger steht aktuell bei seinem Ausbildungsverein FC Porto unter Vertrag, kann diesen aber für festgeschriebene zehn Millionen Euro verlassen. Aktuell ist die Rechtsverteidiger-Position der Borussia mit Achraf Hakimi (21) und Lukasz Piszczek (34) stark besetzt. Da Hakimi aber im Sommer wohl zu Real Madrid zurück muss – und Lucien Favre ihn ohnehin offensiver sieht – sowie der BVB derzeit keine Verlängerung mit Routinier Piszczek plant, besteht zumindest nach der Saison Handlungsbedarf.

Werner sagt United ab

Manchester United hat auf dem Transfermarkt eine Schlappe hinnehmen müssen. Nach FT-Informationen wollten die Engländer Timo Werner nach Manchester lotsen, blitzten aber bei RB Leipzig ab. Und auch der Toptorjäger selbst hat nach unseren Informationen kein Interesse an einem Wechsel ins Theatre of Dreams. Vielmehr liebäugelt er mit einem Wechsel zum FC Liverpool, der ebenfalls Interesse signalisiert. Laut dem ‚kicker‘ besitzt Werner für den Sommer eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro.