1. FC Köln - Bayer Leverkusen (Samstag, 15:30 Uhr, Sky)

Derby-Time in der Domstadt: Der 1. FC Köln empfängt den ungeliebten Nachbarn aus Leverkusen und hofft, sein mageres Punktekonto (8) bis zur Winterpause noch etwas aufzubessern. Gegen die Werkself könnte das jedoch schwierig werden. Zwar kassierte Bayer unter der Woche eine 0:2-Pleite in der Champions League gegen Juventus Turin, befindet sich aber dennoch seit Wochen in guter Form.

AZ Alkmaar - Ajax Amsterdam (Sonntag, 16:45 Uhr, DAZN)

Erster gegen Zweiter – mehr geht nicht bei diesem Topspiel der niederländischen Eredivisie. Gewinnt Alkmaar sein Heimspiel gegen den Rekordmeister, sind beide Klubs punktgleich. Unter der Woche musste Ajax mit dem Ausscheiden aus der Champions League eine große Enttäuschung hinnehmen. Ziyech, Tadic und Co. werden es nun auf nationaler Ebene besser machen und sich keine Blöße gegen den Verfolger geben wollen.

FC Arsenal - Manchester City (Sonntag, 17:30 Uhr, Sky)

Zehn Punkte trennen Gunners (22) und Skyblues (32). Klingt erstmal nach einer Menge Holz, doch City steckt aktuell in der Krise und musste zuletzt gewaltig auf Liverpool und Leicester abreißen lassen. Womöglich also der perfekte Zeitpunkt für das bislang so enttäuschende Arsenal, um es mit dem amtierenden Meister aufzunehmen. Das überzeugende 1:3 gegen West Ham am vergangenen Wochenende sorgt für zarte Aufbruchsstimmung im Londoner Norden.

AC Florenz - Inter Mailand (Sonntag, 20:45 Uhr, DAZN)

In der Champions League ausgeschieden, aber in der Liga oben auf: Inter Mailand will nun zumindest national seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben. Mit einem Auswärtssieg gegen den AC Florenz kann der Tabellenführer seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf Juventus Turin mindestens halten. Auf einen Ausrutscher der Alten Dame gegen Aufsteiger Udinese Calcio sollte Inter jedenfalls nicht bauen.

FC Valencia - Real Madrid (Sonntag, 21.00 Uhr, DAZN)

Der FC Valencia war es übrigens, der sich im letzten Moment in der Champions League-Gruppe an Ajax Amsterdam vorbeischieben konnte. Entsprechend groß ist die Euphorie beim La Liga-Klub. Nun kommt Real Madrid ins Mestalla und will sich im Meisterschaftsrennen gegen den Erzrivalen FC Barcelona keine Blöße geben. Am Mittwoch treffen dann die beiden Giganten im direkten Duell aufeinander.