„Ibra hat Milan gewählt“

So offensiv titelt die ‚Gazzetta dello Sport‘ am heutigen Dienstag: Zlatan Ibrahimovic habe sich für einen neuen Klub entschieden. Den schwedischen Stürmerstar zieht es demnach zu seinem Ex-Klub AC Mailand. Der Deal sei nahezu beschlossene Sache, lediglich über die Vertragslaufzeit werde noch verhandelt. Sechs Monate und 18 Monate sind als Dauer von Ibrahimovics Milan-Abenteuer im Gespräch.

Rakitic-Verkauf vom Tisch?

Der mögliche Verkauf von Ivan Rakitic war in den spanischen Medien zuletzt Dauerthema. Auch heute leistet die ‚Mundo Deportivo‘ ihren Beitrag, wartet jedoch mit einer besonderen Wendung auf. Demnach hat der Kroate die Klubverantwortlichen beim FC Barcelona mittlerweile davon überzeugt, ihn doch nicht abzugeben. Und tatsächlich schien Trainer Ernesto Valverde unlängst häufiger auf Rakitic zu setzen. In den jüngsten drei Pflichtspielen stand der 31-Jährige in der Startelf.

Spannungen zwischen PSG und Mbappé?

Als Thomas Tuchel Kylian Mbappé in der Nachspielzeit des Spiels von Paris St. Germain gegen Montpellier (3:1) auswechselte, weigerte sich der Franzose danach, mit seinem Trainer zu sprechen. Es war zu erwarten, dass diese Szene Wellen schlagen würde. „Mbappé erhöht den Druck“, schreibt die ‚Marca‘. Der 20-Jährige sei unzufrieden mit seiner Situation bei PSG. Eine von Seiten des Klubs angedachte Verlängerung rückt also in immer weitere Ferne.