Odysseas Vlachodimos hat sich zu den Gerüchten um das Interesse des FC Bayern geäußert. Gegenüber dem ‚Correio da Manhã‘ sagt der Schlussmann: „Bayern? Ich bin hundertprozentig auf Benfica konzentriert. Alles, was die Medien über mich berichten, tangiert mich nicht. Ich will Titel mit Benfica gewinnen. Über das Morgen denke ich nicht nach.“

Ende September machten Gerüchte die Runde, denen zufolge die Münchner den 24-Jährigen ins Auge gefasst haben. Bald darauf folgten auch Meldungen über das Interesse von Borussia Dortmund. Interessant: Scouts beider Klubs wohnten laut portugiesischer Medien der Partie zwischen Benfica und Rio Ave (4:2) am gestrigen Sonntagabend bei.

Über Athen nach Lissabon

Ob sie dabei Vlachodimos oder einen anderen Spieler beobachteten, ist nicht klar. Der frischgebackene griechische Nationalspieler lief als Jugendlicher für den DFB auf und stammt aus der Jugend des VfB Stuttgart, für den er es aber nur auf drei Bundesligaeinsätze brachte, ehe es ihn zu Panathinaikos Athen verschlug. Dort empfahl er sich schließlich für Benfica.

Beim gestrigen Match hütete Vlachodimos einmal mehr den Kasten. Matchwinner war aber mit João Félix ein erst 19-jähriger Offensivspieler, dessen Auftritt die BVB- und FCB-Scouts interessiert verfolgt haben dürften. Im März wurde der portugiesische U21-Nationalspieler mal mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. Für den Zweitligisten, dessen Späher ebenfalls anwesend waren, ist ein Transfer aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit außer Reichweite.