Ishak Belfodil und Joshua Brenet könnte der direkte Sprung vom Straftraining in der U23 in die Startelfformation der TSG Hoffenheim gegen Borussia Dortmund glücken. „Sie haben bei der U23 gut trainiert, was für mich der höhere Gradmesser ist, um zu sehen wie die Spieler mit der Situation umgehen“, erklärt Julian Nagelsmann gegenüber dem ‚SID‘ und stellt in Aussicht: „Beide sind Kandidaten sowohl für den Kader als auch für die Startelf.

Da Belfodil und Brenet am Montag eine Videoeinheit verpasst hatten, wurden sie für das Champions League-Auftaktspiel gegen Shakhtar Donetsk (2:2) gestrichen. Grund für die Begnadigung der beiden Sommerneuzugänge ist neben dem tadellosen Verhalten in der U23 auch die nun beginnende Rotation der Hoffenheimer sein: „Wir beginnen nun die Belastung zu steuern, um Verletzungen zu verhindern.