In der vergangenen Woche trainierte der Brasilianer Otavio beim 1. FC Köln als Gastspieler mit. Ein Wechsel stand und steht im Raum, nun äußerte sich der Geschäftsführer vom LASK Linz gegenüber ‚OÖN‘ zu der Personalie: „Ich gehe davon aus, dass er im Winter bei uns bleibt.“ In der Folge stellte er in Bezug auf mögliche Wintertransfers klar: „Natürlich haben sich bei uns einige Spieler in die Auslage gespielt. Aber wir sind ja kein Selbstbedienungsladen. Alle Spieler haben gültige Verträge, wir wollen mit diesem Kader in das Frühjahr gehen.

FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hatte sich nach der einwöchigen Probezeit nicht in die Karten schauen lassen und sagte vieldeutig: „Er fährt jetzt erstmal nach Hause, und dann schauen wir mal.“ Aufgrund der angespannten Verletzungssituation bei den Kölnern schloss Schmadtke kürzlich keine Transfers mehr aus, doch auf der Linksverteidigerposition ist der Effzeh eigentlich ausreichend besetzt, sollte nicht noch ein Spieler die Domstadt verlassen. Ein Abgang von Filip Mladenović ist im Gespräch und könnte einen Kaderplatz frei machen.