Nach der Entlassung von Nationaltrainer Safet Susic könnte es bei WM-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina einen brisanten Trainerwechsel geben. Wie Medien aus Kroatien berichten, wird neben dem Ex-Bundesligaprofi Sergej Barbarez auch der ehemalige kroatische Nationalspieler Robert Prosinecki als möglicher Nachfolger gehandelt. Kaum vorstellbar, dass das noch junge Land einen Trainer aus dem Land des einstigen politischen Widersachers akzeptieren würde.

Der mittlerweile 43-jährige Barbarez, der in Deutschland unter anderem für Hansa Rostock, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und den Hamburger SV spielte, scheint daher die wahrscheinlichere Variante. Susic hatte Bosnien im Sommer erstmals zu einer WM-Endrunde geführt, scheiterte jedoch in der Gruppenphase an Argentinien und Nigeria. In der aktuellen EM-Qualifikation holte der 59-Jährige mit den ‚Zmajevi‘ nur zwei Punkte aus vier Spielen. Nach dem 0:3 in Israel vergangenen Sonntag, war nun endgültig Schluss.