Die SSC Neapel konnte Mauro Icardi nicht von einem Wechsel überzeugen. Präsident Aurelio de Laurentiis gibt in einem Interview mit dem ‚Corrierre dello Sport‘ nun die Details des Angebots preis. Demnach haben die Neapolitaner eine Offerte in Höhe von 60 Millionen Euro plus Bonuszahlungen bei Inter Mailand hinterlegt. „Wanda Nara (Icardis Frau und Beraterin, Anm. d. Red.) bot ich eine Bruttosumme von rund 12 Millionen an“, so Laurentiis.

Neapels Präsident weiß darüber hinaus, warum sich der 26-Jährige für Paris St. Germain und gegen den italienischen Klub entschieden hat. „Mauro ist nicht dumm und er hat verstanden, dass es besser für ihn ist, zu einer Mannschaft wie PSG zu wechseln“. Anstelle des Argentiniers spielt nun Fernando Llorente bei Napoli.