Der sichergeglaubte Transfer von Falcao zu Galatasaray ist offenbar vom Tisch. Dem italienischen Journalisten Fabrizio Romano zufolge bleibt der 33-jährige Stürmer bei der AS Monaco, mit dem Istanbuler Traditionsklub gebe es kein Agreement.

Ein Abschied aus dem Fürstentum ist aber weiter ein Thema: Falcao erwäge, im Januar in die Chinese Super League zu wechseln. Der Kapitän der kolumbianischen Nationalmannschaft steht nur noch bis 2020 in Monaco unter Vertrag.