Mittelfeldspieler Gélson Fernandes von Eintracht Frankfurt hätte im Sommer die Möglichkeit gehabt, eine andere Herausforderung anzugehen. „Es gibt natürlich immer wieder mal Anfragen von anderen Vereinen. Auch im vergangenen Sommer. Aber ich hatte immer das Gefühl, hier in Frankfurt noch etwas erreichen zu wollen“, sagte der Schweizer, der am heutigen Dienstag seinen Vertrag bei der Eintracht bis 2020 ausgedehnt hat, auf einer Pressekonferenz.

Ausschlag gab aus Sicht des 30-Jährigen auch das freundschaftliche Umfeld, das er in Frankfurt vorfindet. „Ich bin sehr glücklich hier in Frankfurt. Meine Familie fühlt sich wohl, es fühlt sich für uns alle heimisch bei der Eintracht an. Deshalb gab es keinen Grund, den Verein zu verlassen“, erläutert Fernandes.