Die AS Monaco sichert sich die Dienste von Innenverteidiger Guillermo Maripán. Wie die Monegassen vermelden, unterschreibt der Chilene einen Fünfjahresvertrag. Medienberichten zufolge überweist die AS etwa 18 Millionen Euro an CD Leganés. Ob Maripán bereits heute im Heimspiel gegen Nîmes Olympique zum Einsatz kommt, ist noch offen.

In Monacos Innenverteidigung ist bislang nur Kamil Glik gesetzt. Jemerson rückt unter Trainer Leonardo Jardim ins deffensive Mittelfeld und Ex-Bundesligaprofi Naldo wird bislang nicht berücksichtigt. Mit Maripán ist die frei gewordene Stelle wieder besetzt. Der aktuelle Nationalspieler war erst vor zwei Jahren aus der chilenischen ersten Liga nach Leganés gewechselt.