Borussia Mönchengladbach ist offenbar bereit, Josip Drmic abzugeben. Dem ‚kicker‘ zufolge werden die Rheinländer dem Mittelstürmer bei einem passenden Angebot „keine Steine in den Weg legen“. Schon vor einer Weile hatte Manager Max Eberl dem Scwheizer mitgeteilt, dass er es wegen der Ankunft von Alassane Pléa schwer haben würde.

Drmic war 2015 für zehn Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach Gladbach gekommen. Nach nur einem halben Jahr ließ er sich an den Hamburger SV verleihen. Im Anschluss an seine Rückkehr zur Fohlenelf stoppte den 26-Jährige eine schwere Knieverletzung, nach der er sich zum Ende der vergangenen Spielzeit wieder in Form schoss. Auch bei der WM in Russland traf der Rechtsfuß für die Schweiz.