Josuha Guilavogui hätte den VfL Wolfsburg in diesem Sommer verlassen können. „Ich hatte eine Ausstiegsklausel, es hat Angebote gegeben. Natürlich setzt man sich dann mit so etwas auseinander. Aber ich fühle mich sehr wohl in Wolfsburg, meine Familie auch. Da hätte schon etwas kommen müssen, was hundertprozentig passt“, erklärt der Mittelfeldspieler gegenüber dem ‚kicker‘.

Unter anderem hatte sich Benfica Lissabon mit dem 27-Jährigen beschäftigt: „Ja, das stimmt. Ich habe mit dem Klub geredet, Benfica ist ein großer Verein. Aber ich konnte vom VfL nicht verlangen, dass er für mich weniger als meine festgeschriebene Ablöse kassiert. Ich habe Wolfsburg viel zu verdanken. Als ich mir 2016 einen Halswirbel gebrochen habe, hat der Klub wirklich viel für mich getan.