Der Hamburger SV könnte in der Türkei einen Abnehmer für Nabil Bahoui gefunden haben. Wie das türkische Lokalblatt ‚Gaziantep Günes‘ berichtet, befasst sich der Erstligist Gaziantepspor mit einer Verpflichtung des Offensivspielers. Bahoui hatte vor kurzem die Freigabe für einen Wechsel von Sportdirektor Jens Todt erhalten, da er in den Plänen des HSV keine Rolle mehr spielt.

Die abstiegsbedrohten Türken sollen demnach ein Leihgeschäft bis zum Saisonende anstreben. Der einzige Einsatz des 25-Jährigen in dieser Saison datiert aus dem Ligaspiel gegen den FC Bayern (0:1), nach dem Ex-Trainer Bruno Labbadia seinen Hut im Volksparkstadion nehmen musste. Zuletzt wurde Bahoui auch mit einem Wechsel nach Spanien zu Sporting Gijón in Verbindung gebracht.