Inter Mailand lässt im Kampf um Christian Eriksen nichts unversucht. Wie der italienische ‚Sky Sports‘-Journalist Fabrizio Romano berichtet, wird in den kommenden Stunden mit einem neuen verbesserten Angebot für den 27-jährigen Dänen gerechnet. Aktuell bietet Inter 15 Millionen Euro, Tottenham Hotspur-Besitzer Dani Levy beharrt aber auf der Forderung von 20 Millionen Euro.

Im kommenden Sommer läuft Eriksens Vertrag bei den Nordlondonern aus und er wäre demnach nach der Saison ablösefrei zu haben. Inter will sich den Spielmacher aber schon für die Rückrunde sichern. Bei den Spurs kam der 95-fache Nationalspieler in der laufenden Saison zu 27 Pflichtspieleinsätzen und war an sechs Treffern direkt beteiligt.