Für Fabian Wohlgemuth ist es nur folgerichtig, dass sich andere Klubs für Kingsley Schindler interessieren. „Das grundsätzliche Interesse anderer Klubs kommt ja nicht aus heiterem Himmel. Kingsley hat eine starke letzte Saison gespielt und ist auch zurzeit in Topform. Anfragen sind daher die logische Folge“, bestätigt der Sportchef von Holstein Kiel gegenüber ‚Transfermarkt.de‘.

Schindler soll beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg auf dem Zettel stehen. Der ‚kicker‘ bestätigt in seiner aktuellen Printausgabe entsprechende Berichte des Onlineportals ‚Nordbayern‘. Die Franken sollen einen Winterwechsel, ein halbes Jahr vor Vertragsende, forcieren. Wohlgemuth hat jedoch andere Pläne: „Ein möglicher Wechsel des Spielers zur Winterpause spielt in unseren Überlegungen aktuell keine Rolle und andere Themen stehen im Vordergrund.