Eintracht Frankfurt geht mit der Verpflichtung von Filip Kostic (25) kein hohes Risiko ein. Der ‚Bild‘ zufolge beträgt die Gebühr für die zweijährige Leihe des Flügelspielers überschaubare 1,2 Millionen Euro. Die Kaufoption im Anschluss kann für 6,5 Millionen Euro gezogen werden.

Auf Seiten des Hamburger SV ist man derweil froh, den Großverdiener von der Gehaltsliste streichen zu können. Nach dem Bundesliga-Abstieg mit dem VfB Stuttgart war Kostic im Sommer 2016 für 14 Millionen Euro nach Hamburg gekommen. Im Mai stieg er schließlich auch mit dem HSV ab.