Daniel Frahn bei RB Leipzig offenbar keine Zukunft mehr. Nach Informationen der ‚Bild‘ soll RB-Trainer Alexander Zorniger seinem Kapitän bereits mitgeteilt haben, dass er nicht mehr gebraucht wird und den Verein im Winter verlassen darf. Für den Stürmer dürfte diese Nachricht sehr überraschend gewesen sein, weil er gestern noch auf dem Platz gestanden hatte. Entsprechend enttäuscht äußerte sich der 27-Jährige nach dem Spiel: „So schnell kann es gehen. Der Dank für Leidenschaft, Schmerz, Tränen und 93 Tore.“

Der Stürmer kam über die Stationen Cottbus, Hertha BSC II und Babelsberg im Jahr 2010 zu RB Leipzig. In 148 Spielen für die ’Bullen’ erzielte der gebürtige Potsdamer 87 Tore und legte 36 Treffer auf. Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2016.