Simon Mignolet muss sich womöglich im Sommer nach einem neuen Arbeitgeber umsehen. Laut ‚Guardian‘ spielt Jürgen Klopp mit dem Gedanken, den belgischen Schlussmann nicht für die Champions League-Partie am Mittwoch gegen den FC Porto zu nominieren. Loris Karius habe momentan deutlich die Nase vorn.

Seinen Stammplatz in der Liga musste Mignolet im Januar schon an Karius abgeben. Darüber hinaus kursieren Gerüchte, dass Klopp im Sommer gerne einen Keeper von internationalem Format verpflichten möchte. Mignolet seinerseits ist noch bis 2021 an die Reds gebunden.