Heinz Müller steht womöglich vor dem Abschied von Mainz 05. „Dass ich jetzt auf der Bank sitze, muss ich schlucken. Ich glaube nicht, dass ich in der neuen Saison noch zuschauen werde“, so der ehemalige Stammtorhüter, der sich seit dem elften Spieltag hinter Christian Wetklo anstellen muss, im ‚kicker‘. Zwei Vereine aus der Bundesliga hätten ihr Interesse bereits angemeldet.

Der Vertrag des 33-Jährigens läuft im Sommer aus, weil eine Klausel, die das Arbeitspapier nach 25 Pflichtspielen automatisch verlängert hätte, nicht greift. Dennoch sucht Müller das Gespräch: „Ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten zwei Wochen sprechen. Warten wir ab, wie die Rahmenbedingungen aussehen.