Manchester City steht offenbar kurz davor, die Rückkaufoption bei Linksverteidiger Angeliño zu ziehen. Laut ‚La Voz de Galicia‘ hat der englische Meister den PSV Eindhoven bereits darüber informiert, dass man von der zwölf Millionen Euro schweren Klausel Gebrauch machen wird.

Ärgerlich für die Niederländer: Paris St. Germain war wohl sogar bereit, 25 Millionen Euro für Angeliño auf den Tisch zu legen. City hält jedoch alle Karten in der Hand. Der 22-jährige Spanier spielte eine starke Saison für PSV und kam auf dem Weg zur Vizemeisterschaft in allen 34 Partien zum Einsatz. Auch der BVB, Neapel, Ajax, der FC Barcelona und Arsenal sollen sich nach Angeliño erkundigt haben.