Eintracht Frankfurt zeigt offenbar Interesse an der Verpflichtung von Marc-Oliver Kempf. Der ‚kicker‘ berichtet, dass die Hessen ebenso wie der VfB Stuttgart und Hannover 96 um den Innenverteidiger vom SC Freiburg buhlen. Zuletzt war der U21-Europameister zudem mit Schalke 04 und der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht worden.

Kempfs Vertrag im Breisgau läuft im Sommer aus. Eine Verlängerung ist ausgeschlossen. Ein Transfer zur Eintracht wäre gleichbedeutend mit einer Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Schon zwischen 2010 und 2014 war der heute 23-Jährige für die Adler am Ball. Ein Wechsel ins Ausland (etwa zur AS Rom) stellt laut ‚kicker‘ keine Option dar.