Matthijs de Ligt steht nicht nur beim FC Barcelona hoch im Kurs. Wie das italienische Onlineportal ‚Calciomercato‘ berichtet, strecken mittlerweile auch die AS Rom sowie der AC Mailand die Fühler nach dem Abwehrchef und Kapitän von Ajax Amsterdam aus. Demnach sollen beide Klubs bereits Gespräche mit dem Innenverteidiger geführt haben.

Barça wähnt sich aber nach wie vor in der Pole Position. Im Camp Nou soll der 19-Jährige das Erbe des 13 Jahre älteren Gerard Piqué antreten. Erste Gespräche wurden ebenfalls bereits geführt, heißt es. Neben den Blaugrana, der Roma und Milan sollen auch Manchester City, Tottenham Hotspur, Juventus Turin und der FC Bayern Interesse bekunden.