Inter Mailand will Stürmer Lautaro Martínez nicht an einen anderen Verein verlieren. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, planen die Nerazzurri darum eine Anpassung der Vertragsinhalte. Wichtigster Inhalt aus Vereinssicht: Die aktuelle Ausstiegsklausel in Höhe von 112 Millionen Euro soll auf 200 Millionen angehoben werden.

Grund für die Sorgen bei Inter dürfte das kolportierte Interesse des FC Barcelona sein. Die Katalanen haben den 22-jährigen Martínez laut spanischen Medien auf ihre Scouting-Liste gesetzt. In der laufenden Saison traf der Angreifer in zehn Pflichtspielen bereits fünfmal. Inter hatte den Argentinier im Sommer 2018 für 14 Millionen Euro vom Racing Club verpflichtet.