Der Wechsel von Dani Olmo zu RB Leipzig ist nur noch eine Frage der Ablöse. Wie der ‚kicker‘ berichtet, fordert Dinamo Zagreb eine Sockelablöse von 25 Millionen Euro. Allzu weit sind beide Parteien aber wohl nicht mehr auseinander und so bahnt sich der Wechsel des 21-jährigen Spaniers zum Bundesliga-Spitzenreiter immer deutlicher an.

Zuletzt war von einem Angebot aus Leipzig in Höhe von 16 Millionen Euro Ablöse plus einer Reihe von Bonuszahlungen die Rede. So winken Zagreb über einen Zeitraum von fünf Jahren jeweils zwei Millionen, wenn Leipzig in die Champions League einzieht. Eine weitere Million fließt für alle 15 Partien, die Olmo für RB zum Einsatz kommt. Auch eine Weiterverkaufsbeteiligung von zehn Prozent soll vorgesehen sein.