Lukas Podolski träumt offen davon, sich noch einmal das Trikot des 1. FC Köln überzustreifen. Sein Herzensklub plant aber nach Informationen des ‚Express‘ nicht mehr mit dem aktiven Spieler Podolski, will den 34-Jährigen bei dessen Karriereende aber mit einem Abschiedsspiel ehren. Im Anschluss sei man in Köln bereit, Podolski in den Klub einzubinden – „egal, ob er in Zukunft gerne als Trainer auf dem Platz stehen oder eher im operativen Bereich tätig sein möchte“, so der ‚Express‘.

Ende Januar 2020 läuft Podolskis Vertrag beim japanischen J1 League-Klub Vissel Kobe aus. In der ‚Bildkündigte der Weltmeister von 2014 kürzlich an, dass seine „Zeit in Japan am Jahresende wahrscheinlich vorbei sein“ wird, „deshalb schaue ich mich bereits auch anderweitig um, sortiere gerade ein wenig den Markt und mache mir Gedanken.“ Noch einmal für den FC zu spielen wäre „eine Herzensangelegenheit“.