Adrien Rabiot wird aller Voraussicht nach im kommenden Sommer zum FC Barcelona wechseln. Doch auch ein vorgezogener Deal im Januar ist nicht ausgeschlossen. Laut der Zeitung ‚Le Parisien‘ würde die Ablöse in diesem Fall zwischen zehn und 20 Millionen Euro liegen. Rabiot selbst soll der Entwicklung gelassen entgegensehen.

Für den Mittelfeldspieler sei es kein großes Problem, seine letzten Monate bei PSG auf der Tribüne zu verbringen. Aber auch einem Winterwechsel würde er sich nicht verschließen. Für den französischen Meister ist es im Rückblick bitter gelaufen. Denn im vergangenen Sommer war Barça bereit, 40 bis 50 Millionen Euro auf den Tisch zu legen.