Niko Kovac glaubt nicht, dass der Erfolg von Eintracht Frankfurt von ungefähr kommt. „Der Kader ist breiter, auch von der Qualität her. In der Trainingssteuerung und Planung hat sich nicht viel geändert. Wir haben einfach einen guten Kader, einen guten Lauf und das Quäntchen Glück. Dazu nehmen die Spieler bewusster Sachen an als noch vor einem halben, dreiviertel Jahr“, so der Trainer der SGE auf der klubeigenen Website.

Auch die im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringeren Verletzungssorgen seien kein Zufallsprodukt: „Durch Arbeit und Prophylaxe bleibt man gesund. Und nur dann kann man Leistung abrufen. Viele haben das verstanden.“ Nach 22 Spieltagen stehen die Frankfurter auf einem bärenstarken vierten Tabellenplatz.