Simon Rolfes verrät Details über die Gespräche mit Neuzugang Kerem Demirbay. Gegenüber der ‚Sport Bild‘ erklärt der Sportchef von Bayer Leverkusen: „Rudi Völler, Peter Bosz und ich haben Kerem bei einem italienischen Essen klar vermittelt, was er spielen soll und wie wir ihn in unserem Team sehen. Spieler haben ein gutes Gespür dafür, wie man sie einschätzt [...]. Die Entscheidung ist sehr schnell nach unserem ersten Gespräch gefallen.“

Die Verpflichtung des Hoffenheimer Spielmachers war aus Rolfes’ Sicht ein „enorm wichtiger und strategischer Transfer“. Satte 32 Millionen machten die Leverkusener für den 26-Jährigen locker. Nicht nur bei Demirbay, sondern bei allen Transfers ist der ausschlaggebende Punkt für Rolfes „die vorhandene Mannschaft, in die sich der neue Spieler einfügen muss.“