Drittligist KFC Uerdingen fing sich bei der Suche nach einem neuen Stürmer einen Korb von Alexander Meier ein. Trotz der Finanzkraft der ambitionierten Krefelder entschied sich der Angreifer nach Informationen der ‚WAZ‘ gegen ein Engagement beim KFC.

Meier ist seit Anfang Juli ohne Verein und ging zuletzt für Eintracht Frankfurt auf Torejagd. Für die Hessen erzielte der 35-Jährige in 379 Partien 137 Tore. Aufsteiger Uerdingen, der kürzlich den Ex-Kölner Dominic Maroh verpflichtete, steht auf Platz eins der dritten Liga.