Ersatzkeeper Max Grün soll dem VfL Wolfsburg erhalten bleiben. „Max hat ein gutes Standing hier. Wir sind gerade in den Gesprächen“, stellt Wölfe-Sportdirektor Olaf Rebbe gegenüber dem ‚Sportbuzzer‘ klar. Der Vertrag des 30-Jährigen läuft zum Ende der Saison aus.

Grün stammt aus der Jugend des FC Bayern München und kam 2013 über die Station SpVgg Greuther Fürth nach Wolfsburg. In der Autostadt war der Schlussmann aber ausnahmslos Ersatzkeeper und kam bislang auf zwölf Einsätze. Dennoch hat der Routinier einen festen Platz im Teamgefüge und sitzt im Mannschaftsrat.