Der FC Chelsea zeigt laut dem ‚Evening Standard‘ konkretes Interesse an Leandro Paredes, zentraler Mittelfeldspieler von Zenit St Petersburg. Der 24-jährige Argentinier hatte jüngst seinen Wechselwunsch gegenüber dem Klub geäußert, da er einen Transfer zu seinem Jugendklub Boca Juniors anpeilt. Doch nun versucht Chelsea, dazwischen zu grätschen.

Barella-Alternative?

Klar ist, Trainer Maurizio Sarri wünscht sich einen adäquaten Ersatz für den jüngsten Abgang im zentralen Mittelfeld. Der Name Nicolo Barella kursierte dabei immer wieder in den Medien. Doch neben dem SSC Neapel zeigt auch Inter Mailand großes Interesse, sich die Dienste des Shootingstars von Cagliari Calcio zu sichern. Und die Anzeichen verdichten sich, dass Barella einen Liga-internen Wechsel im Sommer bevorzugt.

Ein teures Unterfangen?

Die Blues haben nun offenbar ein erstes Angebot in Höhe von rund 30 Millionen Euro für Paredes abgegeben. Doch das dürfte noch nicht reichen, um den Argentinier loszueisen. Erst 2017 wechselte Paredes von der AS Rom für rund 23 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen in den Osten. In puncto Gehalt müsste der Mittelfeldspieler wohl keine Abstriche machen. Chelsea bietet ihm einen Vierjahresvertrag mit einer Bezahlung von 90.000 Euro pro Woche.

PreisfrageFT-Meinung: Es scheint so, als würden sich die Blues nach Barella-Alternativen umschauen. Für einen Paredes-Transfer müsste man allerdings noch tiefer in die Tasche greifen, da der Argentinier in Russland zu überzeugen wusste und Zenit sich somit einen größeren Gewinn erhofft.