Real: Ronaldo träumt von ManUtd-Rückkehr

Real: Ronaldo träumt von ManUtd-Rückkehr

23.12.2012 - 14:04 Fußball England » Premier League Kommentare

Cristiano Ronaldo möchte offenbar auf die Insel zurückkehrenCristiano Ronaldo möchte offenbar auf die Insel zurückkehren©Maxppp

Cristiano Ronaldo will Real Madrid allem Anschein nach im kommenden Sommer verlassen und strebt offenbar die Rückkehr zu Manchester United an. Der Torjäger ist sich jedoch im Klaren darüber, dass der mögliche Transfer für die Red Devils kaum zu finanzieren wäre.

Real Madrid kann die erfolgreiche Titelverteidigung in der Primera División aller Voraussicht nach bereits nach dem 17. Spieltag zu den Akten legen. Der Rückstand der ‚Königlichen‘ auf Spitzenreiter FC Barcelona beträgt nach der 2:3-Niederlage im Auswärtsspiel beim FC Málaga bereits 16 Punkte. Die Luft für Trainer José Mourinho wird zunehmend dünner. Zudem will Superstar Cristiano Ronaldo die spanische Hauptstadt im kommenden Sommer offenbar verlassen.

Wie die ‚Sun‘ berichtet, hat der 27-jährige Offensivspieler engen Freunden mitgeteilt, dass er gerne zu Manchester United zurückkehren würde. Zwischen 2003 und 2009 trug der Portugiese das Trikot der ‚Red Devils‘ und reifte unter Trainer Alex Ferguson zum Weltklassespieler. „Ich vermisse Sir Alex und den ganzen Klub. Ich hatte sechs tolle Jahre dort. Ohne den Trainer wäre ich nicht der Spieler, der ich heute bin“, schwärmt Ronaldo von seiner Zeit auf der Insel.

Nichtsdestotrotz ist sich der Linksaußen im Klaren darüber, dass die mögliche Rückholaktion für den englischen Rekordmeister kaum zu finanzieren wäre. Real-Präsident Florentino Pérez fordert für sein Kronjuwel spanischen Medien zufolge eine Ablöse von umgerechnet rund 150 Millionen Euro.

Wenn Ronny hier wäre, könnte er sich der Liebe aller Spieler, des Trainers und der Fans sicher sein“, will ManUtd-Verteidiger Patrice Evra Ronaldo die Rückkehr nach Manchester schmackhaft machen. Die Fans können ihre Zuneigung zum einstigen Helden im kommenden März im Old Trafford unter Beweis stellen. Dann gastiert Ronaldo im Rückspiel des Champions League-Achtelfinals mit Real in Manchester.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche