Am vergangenen Mittwoch zog Fabio Capello die Konsequenzen aus dem anhaltenden Konflikt mit der FA und trat als Trainer der englischen Nationalmannschaft zurück. Damit stehen die ‚Three Lions‘ vier Monate vor der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ohne Trainer da. Als Übergangslösung fungiert U21-Nationaltrainer Stuart Pearce, der die Mannschaft bis zum Sommer betreuen soll. Allem Anschein nach will sich die FA Zeit verschaffen, um Wunschkandidat Harry Redknapp von den Tottenham Hotspurs zu verpflichten.

Ich wäre sehr überrascht, wenn ich die Saison nicht bei Tottenham beenden würde. Ich habe bisher nicht darüber nachgedacht, nicht hier zu sein und mir fällt kein Grund ein, warum ich vor Ende der Saison gehen sollte“, erklärt der ‚Spurs‘-Trainer gegenüber ‚Sky Sports‘ und macht deutlich, dass er nicht vor Ablauf der aktuellen Saison zur Verfügung steht. Laut englischen Medienberichten müsste sich die FA zudem auf hohe Kompensationszahlungen gefasst machen, falls sie den 64-Jährigen noch vor Saisonende verpflichten wollen.

Dennoch deutet vieles darauf hin, dass Redknapp die ‚Three Lions‘ während der kommenden EM betreuen wird. Der Engländer ist Wunschkandidat des Verbands und vieler Spieler. Zudem ist er sich sicher, dass er die Mannschaft zum Erfolg führen kann: „England hat großartige Spieler. Es geht darum, dass beste aus ihnen herauszuholen. Das ist die Aufgabe, die man erfüllen muss.