Philippe Coutinho wird den FC Liverpool in diesem Sommer nicht verlassen, teilte der Premier League-Klub am heutigen Freitagvormittag mit. Angebote anderer Vereine werde man „nicht in Betracht ziehen“. Coutinho selbst pocht offenbar trotz Wechsel-Verbot auf einen Abschied.

Nach Informationen des britischen ‚Sky Sports‘ hat Coutinho beim FC Liverpool offiziell um die Transfer-Freigabe gebeten. Der Vertrag des brasilianischen Offensivstars an der Anfield Road ist noch bis 2022 datiert. Erst im Januar hatte Coutinho seine Unterschrift unter einen neuen Kontrakt gesetzt.

Ein Arbeitspapier, das den FC Barcelona aber nicht abschreckt. Die Katalanen scheiterten angeblich bereits mit einem Angebot über 100 Millionen Euro inklusive 20 Millionen erfolgsabhängiger Boni bei den Reds. Barça steht unter Zeitdruck, einen Nachfolger für Neymar zu finden. Ein heißer Kandidat ist auch Ousmane Dembélé, für den Borussia Dortmund aber um die 150 Millionen Euro fordert.