Manchester Uniteds Start in den neue Premier League-Saison verlief durchwachsen. Der englische Rekordmeister rangiert nach sechs Spieltagen auf Tabellenplatz drei. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Alex Ferguson bereits zwei Ligaspiele verloren und geriet in fünf der sechs Partien in Rückstand. Die Schwachstelle der ‚Red Devils‘ liegt ohne Frage im zentralen Mittelfeld und offenbar plant Ferguson, diese Baustelle in der kommenden Transferperiode zu schließen.

Nach Informationen des ‚Daily Mirror‘ zeigt United Interesse an Victor Wanyama von Celtic Glasgow. Der 21-jährige Kenianer zählt in der Mannschaft von Trainer Neil Lennon zu den Leistungsträgern und erzielte in der schottischen Premier League bislang zwei Tore in sieben Spielen. Der Vertrag des Nationalspielers beim amtierenden Meister ist noch bis 2015 datiert.

Martin Ferguson, der Bruder der Trainerlegende, hat Wanyama in der aktuellen Saison bereits mehrfach beobachtet. Der 21-Jährige ist körperlich robust, schnell und technisch versiert. Er ähnelt von seiner Spielanlage Cheick Tiote von Newcastle United, der ebenfalls Thema bei ManUtd ist. Dem Bericht zufolge fordert Celtic rund zwölf Millionen Euro für den Youngstar. Ob ein Transfer im Bereich des Möglichen liegt, müssen die kommenden Wochen zeigen.