VfB Stuttgart: Die Heimat lockt Pogrebnyak

VfB Stuttgart: Die Heimat lockt Pogrebnyak

27.12.2010 - 14:04 Andere Ligen » Premier Liga Kommentare

Erhält Liebesgrüße aus Moskau: Pavel PogrebnyakErhält Liebesgrüße aus Moskau: Pavel Pogrebnyak©Maxppp

Auch nach eineinhalb Jahren ist Pavel Pogrebnyak nicht richtig beim VfB Stuttgart angekommen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der launische Stürmer im Januar den Abflug macht. Ein Interessent kommt aus seinem Heimatland.

Lokomotive Moskau ist offenbar an Pavel Pogrebnyak vom VfB Stuttgart interessiert. Laut ‚Sports.ru‘ haben die Russen bereits bei VfB-Sportdirektor Fredi Bobič angefragt. Die Vorstellungen über die Ablösesumme liegen allerdings weit auseinander.

Pogrebnyak befindet sich in seiner zweiten Saison für die Schwaben. Im vergangenen Jahr steigerte er sich nach langen Anlaufschwierigkeiten. Insgesamt neigt der Russe zu großen Leistungsschwankungen. Das 7:0 über Borussia Mönchengladbach mit drei Toren ausgenommen, erzielte er in zwölf Bundesliga-Spielen in dieser Spielzeit nur zwei Tore. Alle Wettbewerbe berücksichtigt, kommt er auf zehn Tore in 23 Pflichtspielen. Pogrebnyak ist mit seiner Situation unzufrieden.

Auf Anfrage aus Moskau soll Bobič Verkaufsbereitschaft signalisiert haben. Pogrebnyak dürfe aber in keinem Fall für weniger als sieben Millionen Euro gehen. Die Lokomotive-Führung winkte ab. Allerdings gibt es mit Oleksandr Aliev einen weiteren Faktor. Der Mittelfeldspieler wechselte vor einem Jahr von Dynamo Kiew zu ‚Loco‘. Gerüchten zufolge steht aber eine Rückkehr in die Ukraine im Raum. Im Februar wäre andernfalls noch eine zweite Ablöserate von dreieinhalb Millionen Euro seitens Lokomotive fällig. Wechselt Aliev, würde diese entfallen und damit die Tür für den Pogrebnyak-Transfer öffnen.



Verwandte Themen:

- VfB: Bobic will den Kader im Winter ausmisten - 15.12.2010

- VfB: Premier League-Klubs umgarnen enttäuschten Bankdrücker - 06.12.2010

Robin Krüger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche