Um welchen chinesischen Klub es sich genau handelt, verrät die ‚Marca‘ nicht. Spaniens auflagenstärkste Sportzeitung hat aber Wind davon bekommen, dass beim FC Barcelona ein äußerst lukratives Angebot für Arda Turan eingegangen ist. 50 Millionen Euro sei ein Klub aus dem Reich der Mitte bereit gewesen, für den türkischen Nationalspieler zu investieren.

Geld, das der FC Barcelona gut gebrauchen könnte. Schließlich hat man große Probleme, Lionel Messi ein marktgerechtes Angebot zur Vertragsverlängerung zu unterbreiten. Die Offerte für Turan lehnten die Blaugrana dennoch postwendend ab. Und das ganz im Sinne des Mittelfeldspielers.

Dieser sagte zuletzt, er wolle seine „Karriere bei Barcelona beenden“. Ein Wechsel ist demnach für Turan keine Option – unabhängig von finanziellen Aspekten. Stattdessen stellt sich der Stand By-Stammspieler voll in den Dienst der Mannschaft und sagt: „Wenn ich nur für eine Minute gebraucht werde, dann spiele ich nur für eine Minute. Wenn ich auf der Ersatzbank gebraucht werde, dann setze ich mich auf die Bank. Und ich werde alles geben, was ich habe, wenn ich in der Startaufstellung stehe.“