Seit Monaten hielten sich Gerüchte, dass Lukas Podolski mit einem Wechsel in die japanische Profiliga liebäugelt. Nach der laufenden Saison wird der Wunsch des 31-Jährigen nun tatsächlich in Erfüllung gehen.

Unser Profi-Fußballabteilung hat einem Transfer von Lukas Podolski zu Vissel Kobe nach der Saison 2016/17 zugestimmt. Vissel Kobe wird eine Netto-Ablöse von 2,6 Millionen Euro an uns überweisen“, so das offizielle Statement von Galatasaray. Sollte sich Gala für die Champions League qualifizieren und Poldi noch mindestens 75 Prozent der ausstehenden Pflichtspiele auf dem Platz stehen, werden weitere 200.000 Euro fällig.

Podolski war 2015 vom FC Arsenal nach Istanbul gewechselt. Für den türkischen Traditionsklub kam er bislang zu 64 Pflichtspielen, in denen er 31 Tore erzielte und 16 weitere auflegte. Am Goldenen Horn wäre der Vertrag des Weltmeisters von 2014 im kommenden Jahr ausgelaufen.

Ich habe mich nicht gegen Galatasaray, sondern für eine neue Herausforderung in meinem Leben entschieden. Aber aktuell gilt meine volle Konzentration, Galatasaray zu helfen“, äußert sich der 129-fache deutsche Nationalspieler via Instagram.