Das Highlight in der Vorrunde wartet auf Spanien schon bei der ersten Begegnung. Gleich am zweiten WM-Tag kommt es zum Kräftemessen mit Portugal. Klarer Favorit ist dabei aber nicht der Europameister, denn der Weltmeister von 2010 ist sehr stark besetzt. Das Gros der Mannschaft bringt viel Erfahrung mit, ist aber noch nicht über den Zenit hinaus – optimale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier. Die Rede ist von Weltklasse-Akteuren wie David de Gea, Sergio Ramos, Jordi Alba, Sergio Busquets oder Diego Costa.

Ein, zwei Fragen muss Trainer Julen Lopetegui vor dem Ernstfall aber noch klären. So ist ungewiss, ob eher der defensiv orientierte Koke oder doch Bayerns spielstarker Thiago den Vorzug erhält. Und auch in der Spitze bieten sich mehrere Möglichkeiten. Iago Aspas und Rodrigo Moreno haben eine bärenstarke Saison hinter sich. Diego Costa bringt in Topform aber wohl die größte Qualität auf den Platz. Aber auch eine falsche Neun mit dem begnadeten Linksfuß Marco Asensio wäre denkbar. So oder so, Spanien gehört mit diesem Kader zu den Top-Favoriten auf den WM-Titel.

Die Top-Elf

Der Kader

Tor: David de Gea (Manchester United), Kepa Arrizabalaga (Athletic Bilbao), Pepe Reina (SSC Neapel)

Abwehr: Dani Carvajal, Sergio Ramos, Nacho Fernandez (alle Real Madrid), Alvaro Odriozola (Real Sociedad San Sebastian), Gerard Pique, Jordi Alba (beide FC Barcelona), Cesar Azpilicueta (FC Chelsea), Nacho Monreal (FC Arsenal)

Mittelfeld: Sergio Busquets, Andres Iniesta (beide FC Barcelona), Saul Niguez, Koke (beide Atletico Madrid), Isco (Real Madrid), Thiago (Bayern München)

Angriff: David Silva (Manchester City), Marco Asensio, Lucas Vazquez (beide Real Madrid), Diego Costa (Atletico Madrid), Rodrigo Moreno (FC Valencia), Iago Aspas (Celta Vigo)

Das Programm

15. Juni, 20:00 Uhr: Portugal - Spanien
20. Juni, 20:00 Uhr: Iran - Spanien
25. Juni, 20:00 Uhr: Spanien - Marokko