Alle Augen auf ter Stegen | Kane-Fluch geht weiter

von Julian Jasch
1 min.
Die Presseschau mit Marc-André ter Stegen und Harry Kane @Maxppp

Während sich der FC Barcelona an der Rückkehr von Marc-André ter Stegen erfreut, muss Harry Kane in England ordentlich einstecken. Die FT-Presseschau zum Sonntag.

Ter Stegen rechtzeitig wieder fit?

Seit Mitte November stand Marc-André ter Stegen nicht mehr für den FC Barcelona zwischen den Pfosten. Im Dezember musste sich der Schlussmann aufgrund einer komplizierten Rückenverletzung sogar unters Messer legen. Mittlerweile ist der deutsche Nationalkeeper wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, am heutigen Sonntag (21 Uhr) wird er gegen den FC Granada wieder auf dem Platz stehen. Die heimische Presse fiebert dem Comeback sehnsüchtig entgegen.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Ter Stegen ist zurück“, titeln die ‚Sport‘ und die ‚Mundo Deportivo‘ unisono. Die katalanischen Zeitungen sind sich einig, dass der 31-Jährige den Blaugrana wieder mehr Stabilität und Sicherheit verleihen wird. In der Zwischenzeit ist auch Manuel Neuer (37) nach seinem Unterschenkelbruch im Winter 2022 wieder in den Kasten des FC Bayern zurückgekehrt. Es bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Ausnahmeprofis an: Wen wird Bundestrainer Julian Nagelsmann als Nummer eins bei der Heim-EM aufstellen?

Lese-Tipp FC Bayern: Entscheidendes Treffen wegen Tel

Keine Titel für Kane

Phänomenale 398 Torbeteiligungen hat Harry Kane in seiner bisherigen Laufbahn gesammelt. Und dennoch steht der Ausnahmestürmer noch ohne Titel da. Das sollte sich mit dem Wechsel zum FC Bayern, der zuletzt elfmal in Folge deutscher Meister wurde, eigentlich ändern. Durch das frühe Aus im DFB-Pokal sowie die gestrige 0:3-Niederlage bei Bayer Leverkusen bahnt sich eine Tortur an, die auch in England nicht verborgen bleibt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der ‚Daily Star‘ spricht vom „Harry-Trophäen-Fluch“. Das englische Boulevardblatt verweist dabei auch auf Teamkollege Eric Dier, dem das gleiche Schicksal droht. Feststeht, dass die Münchner auf einen Einbruch der Überfliegermannschaft von Xabi Alonso hoffen müssen, um sich noch Chancen auf die Meisterschaft auszurechnen. Möglich ist auch noch der Gewinn der Champions League, nach der gestrigen Darbietung dürften jedoch andere Schwergewichte zu den Top-Favoriten zählen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter