60 Millionen für Tchouaméni | Barça probiert es ablösefrei

In Spanien sind die Transfer-Aktivitäten von Real Madrid und Barça die dominierenden Themen. In Portugal feiert man derweil Cristiano Ronaldo. FT mit der täglichen Presseschau.

Die Presseschau vom 13. Oktober
Die Presseschau vom 13. Oktober ©Maxppp

Preisschild für Tchouaméni

Den zweiten Tag in Folge ziert Aurélien Tchouaméni von der AS Monaco das Cover der ‚Marca‘. Nachdem Spaniens größte Sportzeitung am gestrigen Dienstag vom Interesse von Real Madrid berichtet hat, geht es nun um die potenzielle Ablöse. „Tchouaméni ist 60 Millionen wert“, heißt die heutige Schlagzeile. Auch in Italien ist der 21-jährige Mittelfeldspieler Thema, denn laut der ‚Tuttosport‘ zeigt neben Real auch Juventus Turin Interesse. „Duell Juve Real“, titelt die Sportzeitung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barça auf Schnäppchenjagd

In Deutschland gibt es eBay, in Spanien MercadoLibre. Den Namen des Online-Auktionshauses wählt die ‚Mundo Deportivo‘ als ihren heutigen Titel. Denn angesichts seiner finanziellen Lage ist der FC Barcelona auf dem Transfermarkt auf Schnäppchen angewiesen. Gut, dass es im Sommer einige ablösefreie Spieler geben wird. Diesen widmet das katalanische Blatt ihre heutige Ausgabe und schaut, welche Akteure zu Barça passen könnten. Auf dem Cover der Zeitung: André Onana (Ajax Amsterdam), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Franck Kessié (AC Mailand) und Paul Pogba (Manchester United).

Er trifft und trifft und trifft

Mit 5:0 gewann die portugiesische Nationalmannschaft am Dienstag gegen Luxemburg. In der Torschützenliste gleich dreimal vertreten: Cristiano Ronaldo. Für den 36-Jährigen waren es Treffer 113, 114 und 115 im Portugal-Dress, wodurch er seinen Länderspiel-Torrekord weiter ausbaut. Zudem hat CR7 laut der portugiesischen ‚Record‘ nun insgesamt 800 Mal in seiner gesamten Karriere getroffen. Die Schlagzeile liegt nahe: „CR800.“

Weitere Infos

Kommentare