Ilaix Moriba: Das Profi-Debüt vom Barça-Büffel

Erst nach Verlängerung konnte sich der FC Barcelona in der Copa del Rey gegen den Drittligisten UD Cornella durchsetzen. Für den 18-jährigen Ilaix Moriba wird die Partie dennoch unvergesslich bleiben.

Ilaix Moriba (l.) im Einsatz für Spaniens U17-Auswahl
Ilaix Moriba (l.) im Einsatz für Spaniens U17-Auswahl ©Maxppp

Der FC Barcelona ist bekannt für seine Tiki-Taka-Künstler aus der eigenen Akademie. Andrés Iniesta, Xavi Hernández und Lionel Messi heißen die Legenden der Neuzeit. Ilaix Moriba passt nicht ganz in diese Kategorie und befindet sich bei den Blaugrana dennoch kurz vor seinem ganz großen Durchbruch. Einen großen Schritt hat der 18-Jährige gestern im Pokal gemacht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beim 2:0 nach Verlängerung gegen den Drittligisten UD Cornella stand Moriba erstmals für die Barça-Profis auf dem Rasen – und dann gleich von Beginn an. Und auch wenn noch nicht alles rund lief, deutete der bullige Youngster seine Qualitäten an.

Diese liegen – Barça-untypisch – vornehmlich im körperlichen Bereich. Moriba ist 1,85 Meter groß und kann es physisch längst mit den Profis aufnehmen. Siebenmal eroberte er den Ball vom Gegner, fünfmal spielte er Foul. Moriba ist also keiner, der als Schönspieler in die Historie der Blaugrana eingehen wird.

Box-to-Box

Von 50 Pässen kamen dagegen nur 39 beim Mitspieler an, eine ausbaufähige Quote. Dabei ist der spanische Juniorennationalspieler keineswegs einer, der es nur rustikal kann. Mit raumgreifenden Schritten, schnellen Entscheidungen und einer guten Technik gepaart mit enormer physischer Präsenz könnte Moriba in Zukunft ein Element ins Spiel des FC Barcelona einbringen, das der aktuelle Kader sonst nicht hergibt.

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Den Anfang durfte Moriba, um den sich im Sommer unter anderem Borussia Mönchengladbach bemüht hatte, gestern machen.

Weitere Infos

Kommentare