Rüdiger: Konkrete Gespräche mit zwei Klubs

Antonio Rüdiger steht beim FC Chelsea vor dem Absprung. Im Gespräch ist eine Leihe. Zwei namhafte Vereine bemühen sich intensiv um den Abwehrspieler.

Antonio Rüdiger spielt seit 2017 für den FC Chelsea
Antonio Rüdiger spielt seit 2017 für den FC Chelsea ©Maxppp

Für Frank Lampard ist Antonio Rüdiger in dieser Saison verzichtbar. Bislang kam der gebürtige Berliner noch keine Minute für den FC Chelsea zum Einsatz. Die Anzeichen haben sich entsprechend verdichtet, dass Rüdiger kurzfristig noch bei einem anderen Verein anheuert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zumal interessante Anfragen auf dem Tisch liegen. Wie ‚Sky‘ berichtet, laufen sowohl mit Tottenham Hotspur als auch mit Paris St. Germain konkrete Gespräche über einen Wechsel. Chelsea habe einem Leihgeschäft nun zugestimmt. Die Blues wollen zuvor aber noch den bis 2022 laufenden Vertrag mit dem 27-Jährigen verlängern.

Sowohl José Mourinho als auch Thomas Tuchel würden Rüdiger mit Kusshand in ihren Kader aufnehmen. Interesse angemeldet haben aber auch Ex-Klub AS Rom sowie Inter Mailand. Bis Montag muss geklärt werden, wohin die Reise geht. Denn eine Saison als Bankdrücker an der Stamford Bridge wäre vor der EM im nächsten Sommer alles andere als hilfreich.

Weitere Infos

Kommentare